Jasmin Pribil

Craniosacral Therapie

So habe ich mich als Therapeutin qualifiziert

Diplom zur Craniosacral-Therapeutin

gem. Abschlussreglement des Berufsverbandes Cranio Suisse,

in Arbeit:


Anerkannte Therapeutin im Dachverband für Craniosacrale Körperarbeit „Cranio Austria“.


VITA

2018-2019 Viscerale Craniosacral
Fortbildungen des Dachverbandes Cranio Austria, Wien

2016-2018 Yoga- und Meditationsworkshops
mit Richard Freeman, Wien

2011-2016 Ausbildung zur Craniosacral Therapeutin
D. Agustoni, Sphinx Institut, Basel, CH

2012-2013 Ausbildung zur Yogalehrerin, RYT200
S. Brenner und E. Hager-Forstenlechner, Salzburg

2012-2013 Ausbildung zur Spiraldynamik Fachkraft Level basic
E. Hager-Forstenlechner, Salzburg

2011-2012 Ausbildung zur Yogatrainerin
E. Hager-Forstenlechner, bfi Salzburg


So kam ich zu Craniosacral Therapie

Durch die Geburten meiner Kinder 2007 und 2011 bekam ich die Chance, mich neben dem Mamadasein auch vermehrt meinen Interessen zu widmen, die immer schon mit „sich-im eignen Körper-wohl-fühlen“ zu tun hatten.

Anfangs war der Fokus auf koordinierter Bewegung und gesunder Ernährung. So begann ich eine Yoga-und Spiraldynamikausbildung, befasste mich mit Archetypen und Meridianen. Während meiner zweiten Schwangerschaft kam ich 2011 in Berührung mit CST.

Das Entdecken von neuen Rhythmen im Menschen hat mich fasziniert und die Harmonisierung dieser Rhythmen durch die CST hat mich auf allen Ebenen gestärkt.